Generisches Femininum oder Frauen in Führungspositionen, auweiha

Die Aufregung um „Herr Professorin“ ist groß, seitdem der Spiegel einen Artikel der Deutschen Universitätszeitung (DUZ) auf seiner Seite publizierte. Darin geht es um das „generische Femininum“, das im Gegensatz zum generischen Maskulinum keinen eigenen Eintrag bei Wikipedia hat, unter diesem aber als ein Stichwort auftaucht: „Gelegentlich wird mit der ausschließlichen Benutzung femininer Personenbezeichnungen experimentiert.“ Weiterlesen